Folgen

Stürzt beim Öffnen ab

Analog Efex Pro 2 stürzt beim Öffnen ab. Oder: Mein Bild ist nicht vorhanden, das Bild hat einen Farbstich oder ist extrem pixelig. Wie kann ich dieses Problem beheben?

Analog Efex Pro 2 nutzt den Grafikprozessor (Graphics Processing Unit; GPU) Ihres Computers. Die GPU wird manchmal auch als Grafik- oder Videokarte bezeichnet. Es handelt sich dabei immer um Dasselbe. Manche Grafikkarten können die anspruchsvolle Verarbeitung nicht bewältigen, was zu Abstürzen führen kann.

Um das Problem zu beheben, sollten Sie zuerst die Grafikkarte oder den Grafiktreiber aktualisieren.

Mac-Nutzer: Die Grafikkarte Ihres Macs wird in der Regel automatisch aktualisiert. Zu Ausnahmen kann es kommen, wenn eine zusätzliche Grafikkarte eingebaut wurde. In diesem Fall muss der Nutzer über die Website des Grafikkarten-Herstellers einen aktualisierten Treiber für die Zweit-Grafikkarte herunterladen. Wenn Sie Mac OS Snow Leopard (10.6) verwenden, sollten Sie auf Version 10.6.6 oder höher aktualisieren, da dies die Leistung beeinflussen kann. Trifft dies für Sie nicht zu, fahren Sie bitte mit dem nächsten Abschnitt fort.

Tritt das Problem weiterhin auf, obwohl Sie die oben beschriebenen Schritte durchgeführt haben, wird im nächsten Schritt – falls möglich – die Grafikkarte deaktiviert. So deaktivieren Sie die Grafikkarte in Analog Efex Pro 2:

  1. Wenn Sie Analog Efex Pro 2 öffnen und die Oberfläche teilweise sehen können, versuchen Sie, unten links auf die Schaltfläche "Einstellungen" zu klicken.
  2. Suchen Sie in den Einstellungen den Abschnitt "GPU" und erweitern Sie ihn. Deaktivieren Sie in diesem Abschnitt das Kontrollkästchen "GPU-Verarbeitung aktivieren". Dadurch wird die Grafikkarte deaktiviert. Schließen Sie das Einstellungen-Fenster.
  3. Verlassen Sie Analog Efex Pro 2 (klicken Sie auf "Abbrechen"), schließen Sie sämtliche Host-Anwendungen (Photoshop, Lightroom, Aperture) und starten Sie dann Analog Efex Pro 2 erneut, um zu sehen, ob das Problem dadurch behoben werden konnte.

Wenn Sie die Grafikkarte nicht in den Einstellungen deaktivieren können oder das Problem hierdurch nicht behoben wurde, d. h. Analog Efex Pro 2 weiterhin abstürzt oder die Schaltflächen nicht richtig angezeigt werden, kontaktieren Sie unseren technischen Support.

Windows-Nutzer: Ermitteln Sie den Hersteller der Grafikkarte sowie die Modellnummer. Rufen Sie anschließend direkt die Website des Grafikkarten-Herstellers auf (empfohlen). Falls das nicht möglich ist, können Sie alternativ auch die Website des Computerherstellers besuchen und dort einen aktualisierten Treiber für die Grafikkarte herunterladen. Es wird NICHT empfohlen, den Grafikkarten-Treiber über das Windows Update zu aktualisieren, da diese Treiber unserer Erfahrung nach weniger regelmäßig aktualisiert werden. So ermitteln Sie die Grafikkarte Ihres Systems:

  1. Klicken Sie auf "Start" > "Systemsteuerung" > "System & Sicherheit" > "System" > "Geräte-Manager". Klicken Sie dann neben der Grafikkarte auf das Plus. Nun sollten Hersteller und Modellinformationen angezeigt werden.
  2. Rufen Sie die Website des Herstellers auf, beispielsweise "nvidia.com", oder suchen Sie bei Bedarf danach auf Google. Anhand der Modellnummer können Sie nach dem aktuellen Treiber suchen. Wenn Sie den Treiber nicht finden können, müssen Sie sich möglicherweise an den Hersteller Ihres Computers wenden, um einen aktualisierten Treiber zu erhalten.
  3. Wenn Sie den aktuellen Grafikkarten-Treiber gefunden haben, laden Sie ihn herunter und installieren Sie ihn.
  4. Starten Sie Ihren Computer neu und führen Sie Analog Efex Pro 2 erneut aus.

Tritt das Problem weiterhin auf, obwohl Sie die oben beschriebenen Schritte durchgeführt haben, wird im nächsten Schritt entweder – falls möglich – die Grafikkarte deaktiviert oder Analog Efex Pro 2 gezwungen, die Grafikkarte nicht zu verwenden (abgesicherter Modus). So deaktivieren Sie die Grafikkarte in Analog Efex Pro 2:

  1. Wenn Sie Analog Efex Pro 2 öffnen und die Oberfläche teilweise sehen können, versuchen Sie, unten links auf die Schaltfläche "Einstellungen" zu klicken.
  2. Suchen Sie in den Einstellungen den Abschnitt "GPU" und erweitern Sie ihn. Deaktivieren Sie in diesem Abschnitt das Kontrollkästchen "GPU-Verarbeitung aktivieren". Dadurch wird die Grafikkarte deaktiviert. Schließen Sie das Einstellungen-Fenster.
  3. Verlassen Sie Analog Efex Pro 2 (klicken Sie auf "Abbrechen"), schließen Sie sämtliche Host-Anwendungen (Photoshop, Lightroom, Aperture) und starten Sie dann Analog Efex Pro 2 erneut, um zu sehen, ob das Problem dadurch behoben werden konnte.

Wenn Sie die Grafikkarte nicht in den Einstellungen deaktivieren können oder das Problem hierdurch nicht behoben wurde, d. h. Analog Efex Pro 2 weiterhin abstürzt oder die Schaltflächen nicht richtig angezeigt werden, versuchen Sie nach dem Schließen sämtlicher Host-Anwendungen (Photoshop, Lightroom, Aperture) die folgenden Schritte:

  1. Klicken Sie auf "Start" und geben Sie genau die folgenden Zeichen einschließlich der %-Symbole ein: %localappdata%. Wenn in der Suchliste der gelbe Ordner "Local" angezeigt wird, klicken Sie darauf. Wenn Sie Windows 8 verwenden, drücken Sie die Windows-Taste + R, geben Sie %localappdata% ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  2. Daraufhin wird der lokale Ordner geöffnet. Doppelklicken Sie auf "Google" und dann auf "Analog Efex Pro 2". Suchen Sie die Datei AnalogEfexPro2.cfg und öffnen Sie sie mit einem Doppelklick. Wählen Sie zum Öffnen der Datei die Anwendung "Editor" aus.
  3. Kopieren Sie den nachfolgenden Code ganz oben und noch vor allen anderen Textinhalten in die Konfigurationsdatei:
    <configuration>
    <group name="INTERN">
    <key name="UseSafeMode" type="bool" value="1"/>
    </group>
    </configuration>
  4. Speichern und schließen Sie dann die Datei. Starten Sie Analog Efex Pro 2 erneut und prüfen Sie, ob das Problem behoben wurde.

Wenn das Problem dadurch nicht behoben wurde, d. h. Analog Efex Pro 2 abstürzt oder die Schaltflächen nicht korrekt dargestellt werden, kontaktieren Sie unseren technischen Support.

 
War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare